Meine Geschichte

Dr. Claudia Aufdermauer mag Geschichte(n) – insbesondere solche aus dem 19. Jahrhundert. 2016 promovierte sie mit ihrer Arbeit «Die Bundesbarone und die Neutralität. Der Einfluss der Wirtschaftsvertreter auf die schweizerische Aussenpolitik und Aussenhandelspolitik (1848–1872)». Als langjährige ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Alfred Escher-Stiftung und Co-Biografin von Bundesrat Emil Welti kennt sie die wirtschaftliche und politische Elite des 19. Jahrhunderts. Am liebsten wechselt sie immer wieder die Perspektive – vom Föderalismus zum Zentralismus, vom nationalliberal und mehrheitlich protestantisch geprägten Nationalstaat zu den kirchentreuen Katholiken, von den Erwartungen an den Staatsbürger zur unter der Geschlechtsvormundschaft stehenden Frau sowie natürlich vom Unternehmer beziehungsweise der Unternehmerin zu Arbeitnehmenden. Seit 2016 ist sie als freiberufliche Historikerin und Autorin tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Aarau.

Druckbild_sw_edited_edited_edited.jpg
 

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Mitteilung.

Danke für's Absenden!